Peter Boehringer zu EU-Coronamaßnahmen der EU
Deutsches Geld für deutsche Corona-Opfer / Keine EU-gesteuerten Corona-Hilfen
24. April 2020
Den Shutdown jetzt beenden
Shutdown sofort beenden!
3. Mai 2020
Peter Boehringer zu Impfen

"Impfen ausschließlich freiwillig!" Peter Boehringer

Mein Versprechen zu Impfungen

Ein klares Versprechen für künftige, leider kommende BT-Abstimmungen! Unser Körper gehört uns. Impfen muss freiwillig bleiben! Das zugehörige Klartext- Video ist bereits gedreht – kommt kommenden Montag auf meine YT-Seite.

PS: Ich hatte bereits bei der BT-Abstimmung zur Masernimpfpflicht im Nov 2019 mit “NEIN” gestimmt! *) Eine Impfung, die es übrigens seit Jahrzehnten gibt, die ca. 96% der Menschen auch ohne Zwang freiwillig machen und die im Gegensatz zu Grippe- und Corona-Impfungen auch für Nichtrisiko-Gruppen Sinn machen kann. Man beachte im Link auch das Abstimmungsverhalten der anderen Fraktionen. Keine Freiheitsparteien, denn Freiwilligkeit ist die Essenz der Freiheit!

*) https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung?id=636

21 Comments

  1. RA sagt:

    Sehr geehrter Herr Böhringer,

    vielen, vielen Dank für Ihren Einsatz, trotz all der Widerstände und Anfeindungen denen Sie ausgesetzt sind, Hochachtung!

    Wenn es um die Abstimmung des Infektionsschutzgesetzes geht, haben Sie die Möglichkeit (Fraktion der AFD) dies in namentlicher Abstimmung durchführen zu lassen, können Sie dies beantragen? Jeder Abgeordnete muss später in die Verantwortung genommen werden, wenn er diesem Ermächtigungsgesetz zustimmt. Hier geht es um alles!
    Unterschätzen Sie diese Handlungsermächtigung nicht, da werden später wirtschaftspolitische Fragen keine Rolle mehr spielen.
    Diese Leute schrecken vor nichts zurück, Sie und Kollegen erfahren dies doch ständig im “freiheitlichen Deutschland” dieser Tage.

    Danke und Verneigung

    • Peter Boehringer sagt:

      Wir sind dran. Ich werde auch namentliche Abstimmung beantragen. Wie schon im Nov 2019 zur Masernimpfpflicht für Kinder. Wird vermutlich auch durchgehen. Aber erst für Sitzung am 14.5..

      • RA sagt:

        Sie sind klasse! Seien Sie sich bewusst, es wird gesehen was Sie machen und welche Bedeutung dies für uns alle hat. Meine ganze Hochachtung, Viel Erfolg & Danke!

        • RA sagt:

          Noch etwas – sofern Sie dies noch nicht im Blick haben: https://www.openpetition.de/petition/statistik/corona-virus-covid19-impfstoff-als-retter-zwangsimpfungen-gesetzlich-untersagen#petition-main
          Diese Petition gegen Zwangsimpfung steht jetzt, Stand heute morgen: bei 210.000 Unterstützern, interessant ist wie gerade nochmal in den letzten zwei Tagen dort die Unterstützerzahlen hoch gegangen sind … es geht hier nicht (nur) um das Impfen, das hier ist ein Ermächtigungsgesetz – schön verkleidet mit dem Ziel ganz schnell “durchgewunken” zu werden und uns – einschließlich Opposition – in das “Neue Normal” zu überführen – dann wird bald auch geimpft gegen “Klimaleugner”, “Virusleugner”, “Impfleugner”, “Rechte”, “Dieselfahrer”, “EU Skeptiker”, “Bargeld Kriminelle” etc. womit man heute halt so “freiheitliche demokratische Politik” in diesem Land macht …

  2. Matthias Hering sagt:

    Herr Bohringer ich habe Ihr Interview bei Oliver Janich gesehen.Danach auch den ersten Teil den Oliver zu den Plänen de Regierung auf youtube vorgestellt hat. Eins ist klar wenn überhupt nur ien freiwillige Impfung und schon gar nucht ein Immunitätsausweis. Und ein Impfen mit einem nichtgetesteten Impfstoff ist ein , wie die Folgen der Impfung mit dem Pandemrix bei der Schweinegrippe zeigten,zu riskant. Und da das RKI ja ein Teil des Gesundehtisministeriums ist, also weisungsgebunden , sind die Daten von dort grundsätzlich mit größter Skepsis zusehen gerade was die Infektionsrate angeht, die offensichtlich nach Gustow jeweils so angepasst wird , dass sie kaum unter 1.0 sinkt, obnwohl bei ientnsiver Recherche klar wird, das sie jetzt so um 0,6- bis 07 preendelt, was heißt die Maßnahmen sollten sofort aufgehoben werden. Das saarländische Verfassungsgereicht hat das ja aufgrund der kaum validen Zahlen , das bereits für das Saarland getan..Hoffen wir mal dass mehr als die Abgeordneten der AFD vestehn um wa ses bei dieser Gesetzeänderung in Wirklichkeit geht und auch dagegen stimmen

  3. Teo sagt:

    Lieber Herr Boehringer, vielen Dank für Ihre Arbeit und die der gesamten AfD!! Bitte setze Euch auch weiter für unser Land, seine Bevölkerung und unsere Grundrechte ein, damit auch unsere Nachkommen noch ein freies Deutschland vor finden!!

  4. Colala sagt:

    bei Impfzwang würde ich Asyl in einem anderen Staat suchen. An dem Tag, als es beschlossene Sache ist, werde ich meinen Rucksack packen. Traurig in diesem Land, das man so weit schon denken muß.

  5. M. Goerg sagt:

    Herr Böhringer, ich bin eine 70jährige (aus mehrfachem Grund der angebl. “Risikogruppe” angehörend). Zu keiner Zeit in meinem Leben habe ich mich dermaßen meiner Grundrechte (nicht nur, aber auch, meiner Meinungsfreiheit) beraubt, genötigt, drangsaliert, von Neu-“Blockwarten” bepöbelt und um jedes Bißchen Rest-Lebensfreude betrogen gefühlt. Lieber scheide ich aus dem Leben, als eine Zwangsimpfung zu erdulden; erst recht nicht eine, die von solchen angeordnet wird, denen zu vertrauen ich nicht mehr die geringste Veranlassung zu sehen vermag. Und ich weiß etliche, die das ebenso sehen.
    BITTE HELFEN SIE, dieses Verbrechen an Ihren Landsleuten (letztlich auch Ihren Kindern und Kindeskindern) zu verhindern, und unser Grundgesetz zu retten.

  6. Ute Christophers sagt:

    Bei all dem den ID Chip nicht vergessen!

  7. Hans Kellermann sagt:

    Herr Böhringer, ich möchte dass die Abgeordneten, die daß entscheiden,persönlich haften.

  8. Sandra Edenhofer sagt:

    Sehr geehrter Herr Böhringer,

    herzlichen Dank für Ihren Einsatz gegen die Zwangsimpfung und den Immunitätsnachweis. Ich mache mir große Sorgen um die Zukunft unserer Kinder in diesem Land. Bitte kämpfen Sie weiter für uns!

  9. Thomas B. sagt:

    Sehr geehrter Herr Böhringer,

    ich danke Ihnen für Ihren Einsatz. Ich muss Ihnen sagen ich habe kein Verständnis für Zwangsimpfungen nach dem Grundgesetz sollte die körperliche Unversehrtheit eines jeden gewährleistet werden.
    Ich bin sozusagen nicht von der Impfung in irgendeiner Weise überzeugt. Letztendlich muss jeder mündige Bürger selber entscheiden, ob er diese Impfungen braucht.
    Es wäre auch mal neutral zu klären und zwar über Studien, die nicht von Pharmaunternehmen gesponsort sind, ob Impfungen etwas bringen. Und wenn ja, ob Impfungen mit Wirkverstärkern nicht mehr die Gesundheit gefährden als sie retten?!
    Dazu mal die Anmerkung für jeden: Warum wurde bei der Schweinegrippe 2 unterschiedliche Impfungen gegeben eine für dumpfe Volk der andere ohne Zusatzstoffe für Politiker!
    Ganz zu schweigen , dass die Schweinegrippeimpfung erhebliche Nebenwirkungen hatte!

    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas B.

  10. Sonmer sagt:

    Sehr geschätzter Herr Böhringer, es würde schon helfen wenn es einen sicheren Einzelimpfstoff für Masern gäbe, ohne das man eine Mehrfachimpfung verabreichen müsste. Nebenbei darf die Impfung oder deren Herstellung kein menschliches bzw. fötales Gewebe enthalten oder verwendet werden (MRC-5).

  11. Evelyn Mayer sagt:

    Ungeimpft keine Arbeitserlaubnis, keine Reisefreiheit, kein Zugang in bestimmte Bereiche etc.
    Das ist dann auch eine Impfpflicht.

  12. Günther Lenske sagt:

    Ist Ihnen bekannt, das von Bill Gates unterstützte Impfkampagnen in Kenia, bei Frauen Zusatzstoffe enthalten haben, die zur Sterilisation geführt haben.
    Dieses war den Menschen aber verheimlicht worden und wurde nur offenbar, nachdem die kath. Kirche und Behörden misstrauisch geworden waren?

    • Peter Boehringer sagt:

      Ja, bekannt. Man muss aber tief graben und es ist schwer zu belegen, weil die gesamte Weltpresse die kenianische Kirche nicht unterstützt.

  13. Martina Zeichart sagt:

    Ich bin eine klare Gegenerin jedweder Impfflicht ! Allerdings eine Befürworterin von Impfungen sofern sie denn Sinnvoll sind. Für Sinnvoll halte ich Impfungen die nach eingehender Beratung die freie Entscheidung nicht beschneiden. Letztendlich steht es mir allein zu Sinn/ Unsinn abzuwegen. Die Kombi-Impfungen die ich persönlich im Kindesalter erhalten habe waren nie von einer Pflicht gegenüber meiner Eltern verannlasst sondern deren ermessen und die damit verbundenen möglichen Folgen überlassen. Deren Entscheidung hatte keinen Nachteil für mein Leben. Als ich vor der Entscheidung stand mein Kind zu Impfen hatte ich ebenso die Wahl diese Entscheidung zu treffen. Meine Entscheidung habe ich mit aller Konsequenz Gedanklich durchgespielt. Mit dem Kinderarzt durchgesprochen habe ich meine Entscheidung getroffen. Meine Entscheidung !
    Jetzt aber sieht die Situation völlig anders aus. Meine Entscheidung soll at Akta gelegt werden und Fremdbestimmt übernommen werden. Da mach ich nicht mit! Mein Körper gehört mir!
    Wenn ich entscheide , ich will geimpft werden dann entscheide ich das! Sage ich das ich nicht geimpft werden will ,muß das auch mein Recht bleiben! Wenn ich entscheiden muß das mein Kind geimpft wird oder nicht dann muß ich allein die Entscheidung treffen und niemand wird mir bei Komplikationen dieser selbstgetroffenen Entscheidung irgendwie gut machen. Wenn der Staat aber nun mir diese Entscheidung nimmt muß er auch die Konsequenzen tragen. Lebenslange finanzielle Entschädigung für mögliche Folgen dieser Zwangsimpfung! Solange der Staat, die Regierung nicht eindeutig klar stellt das alle Menschen die mögliche Schädigungen die in Folge dieser Zwangsimpfung auftreten können finanziell bis zum Lebensende trägt hat der Staat kein Recht auf derartige Forderungen. Herzliche Grüße M. Z.

  14. Udo von Boll sagt:

    Impfverweigerung sollte nirgendwo zu einer Benachteiligung führen dürfen, wie z.B. Zugangsverbot, Reiseeinschränkung, Arbeitserlaubisentzug usw.

  15. Oliver Habel sagt:

    Sehr geehrter Herr Boehringer,
    bitte kämpfen Sie weiter für uns.

  16. Freddy Klein sagt:

    Sagte ich schon meinem Enkel eine Ohrfeige geben vor Gericht ,aber der Arzt darf Drei Krankheiten aufeinmal ihm spritzen

  17. Heìdi Rix sagt:

    Eine Frage dessen sollte niemals zur Debatte stehen, da es, ohne jeden Zweifel, der Selbstbestimmung und somit als Selbstverständlichkeit gilt, dass Impfung nur im Ermessen jedes Einzelnen Individuums steht….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.