Neumarkt (Oberpfalz) wird zum Negativ-Vorreiter einer dunklen Zukunft Deutschlands
5. Dezember 2022
Der deutsche EU-Netto-Beitrag steigt dramatisch – die wahre Zahl liegt noch höher
2. Januar 2023
image_print

„Reichsmark, Bargeld, Gold, Autobahn“

Gesammeltes ahnungslos-hysterisches Framing in nur einem BILD-Artikel

Es ist alles so verrückt: Die Reichsmark-Noten bei diesem „Polizeifund“ sind zu Hunderttausenden Stück in deutschen numismatischen Sammelalben zu finden. Sie haben kaum einen Wert – mit einigen wenigen Ausnahmen, die hier sicher nicht im Gepäck dieses pöhsen „Autobahn“- und „Bargeld“-Fahrers waren. Der im BILD-Artikel von der Polizei als „Fundstück“ abgebildete blaue 100 RM Schein etwa bringt unter Sammlern heute etwa 50 Eurocent pro Stück – siehe zB hier eine aktuelle ebay-Auktion.
Und selbstredend haben Reichsmark-Scheine auch keinerlei Zahlungsverkehrswert mehr! Die Reichsmark ist seit dem 20. Juni 1948 kein gültiges Zahlungsmittel mehr – und auch bei der Bundesbank oder der EZB nicht zu „nominal“ umtauschbar.

Wie ahistorisch sind die Medien unterwegs, wenn die BILD all das NICHT berichtet und stattdessen „REICHSBANKNOTEN AUF DER AUTOBAHN!“ titelt? Wie hysterisiert sind inzwischen bei der Erwähnung „Reichs-xyz“ [hier „Reichsbank“ und „Reichsmark“] oder wahlweise „Geldwäsche“ sogar STAATSANWÄLTE, wenn ernsthaft wegen praktisch wertlosen Geldscheinen ermittelt wird?! Oder liegt es am „Nazi“-Wort „Autobahn“, wegen dem ja schon vor 15 Jahren die ehemalige Tagesschau-Sprecherin Eva Herman ihren Job verloren hat?

Fragen über Fragen – möglich nur in einem von Oben her hysterisierten, ideologisierten, verdummten und geschichtslos gewordenen Land.

PS: Übrigens stimmt im Artikel noch nicht einmal der Kaufkraft-Vergleich des 100 Reichsmark-Scheins. Die Nominale entsprach in den 1910er Jahren etwa einer Goldunze – mithin heute über 1700 Euro (und nicht wie angegeben 600 Euro). Dummerweise ist Papiergold aber nicht gleich Gold. Darum ist der ehemals goldeinlösbare Reichsmark-Schein heute eben nicht 1700 Euro, sondern nur noch 50 Eurocent wert. Der Unterschied zwischen Gold und Goldderivat beträgt mindestens den Faktor 3000 – das gilt bis heute etwa für den Wert von Comex-Gold-Derivaten, wenn eines Tages WIRKLICH von den Derivatehaltern Lieferung verlangt werden wird. Leider haben auch das die bayerischen Zöllner nicht verstanden. Söder´sche Verbildung allerorten….

* * *

Auf der Autobahn! Mann (38) mit Reichsbank-Noten erwischt
https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/auf-der-autobahn-mann-38-mit-reichsbank-noten-erwischt-82338542.bild.html

22.12.2022 Memmingen (Bayern) Kontrolle auf der A7 in Bayern: Polizisten haben bei einem Fahrer (38) neben 18.500 Euro Bargeld auch Reichsbank-Noten gefunden. Die Ermittler hatten die Scheine im Gepäck des Fahrers entdeckt, teilte die Polizei mit. Da der Fahrer nicht nachweisen konnte, woher die Scheine kamen [sic – Beweislastumkehr! Weisen Sie die Herkunft mal nach bei 110 Jahre alten und seit 75 Jahren demonetisierten Scheinen!], ermittelt die Staatsanwaltschaft nun. Der Verdacht: Geldwäsche.

Solche historischen Scheine waren im Auto des Mannes (38) versteckt  Diese alten Reichsbank-Noten könnten bei Sammlern unter Umständen viel wert sein, vermutet die Polizei   Foto: Polizeipräsidium Schwaben Süd West

Insgesamt waren es mehre 100 Reichsbank-Noten, die die Ermittler gefunden haben. Die Währung war im Kaiserreich (1871 – 1918) herausgegeben worden. Diese Noten stammen aus dem Jahr 1910   Foto: Polizeipräsidium Schwaben Süd West

Aufrufe: 3278

6 Comments

  1. Herbert Kropf sagt:

    Stimme vollkommen überein ! Leider gibt es zu wenige, die den Schwachsinn, der da abläuft, checken.

  2. Sven sagt:

    Soweit das Auge reicht – in diesem Land gibt es nur noch DUMME, oberflächliche und infantile Ideologie.
    In der DDR hatte die Ideologie wenigstens noch eine “gesellschaftswissenschaftliche” Basis.
    Da gab es Studienfächer wie z. B. “Wissenschaftlicher Kommunismus”, “Marxismus – Leninismus”,
    “Dialektischer Materialismus”, womit man sich mit ungeheurem Zeitaufwand und Lebensenergie
    beschäftigt hat – und nicht alles war falsch! Philosophie halt und nicht jedermanns Sache.
    Heute werden Themen, bei denen das Thema “Nazi” oder “Deutsches Reich” anwendbar ist, einfach so
    aufgegabelt und hingeworfen und auf Vorschulniveau behandelt – das passt schon, erledigt in ein paar Minuten…
    Das Thema Geld ist so wichtig, daß es sich lohnt, auch mal ein Sachbuch dazu zu lesen – VIIIEEEL ZU AUFWENDIG!

  3. Roland sagt:

    *un BILD ung*, was soll man sonst anmerken

  4. Herbert sagt:

    Da sehr offensichtlich mindestens 80% der Weltbevölkerung den Kopf mangels Gehirninhalt (Ersatz ist heute allerbestens Rinderhirn) nur noch zum Haare wachsen verwenden, ist all der Wahnsinn der passiert erklärbar. Narren ohne Sachverstand aber mit gutem Genderansatz werden laufend in die Parlamente gewählt.
    Gewaltige Schäden der Wirtschaft werden von inkompetenten Politschwätzern und Zentralbankern verursacht, ohne das man diese Typem je zur Verantwortung ziehen kann.
    Verdeckte und offene Korruption zeigt sich überall. Die ganzen Volkswirtschaften richten sich nach den Geistesblähungen von Zentralbankern die herumkaspern und Wissen oder Sachverstand vortäuschen. Die von diesen Kaspern (und Politikern) durch ungehemmte Geldvermehrung und Seilschaftenversorgung verursachte Inflation wird laufend als vorübergehend bezeichnet und dadurch verharmlost. Macht alles nichts, denn wenn die Realität nicht mehr zu leugnen ist täuscht man einsehen vor wechselt die Meinung und schon ist die Welt für diese Hansel wieder in Ordnung. Die Mehrheit der Hirnlosen glaubt den Intelligenzimitatoren wieder das sie Wissen was sie tun und weiter geht der Irrsinn. Die Welt wird von Wahnsinnigen geführt und es wird noch gewaltig knallen.
    Fazit: Die Lage ist hoffungslos, daher ist Besserung nur möglich wenn der Schuldenorgienturm der Gesellschaften in sich zusammenfällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert