Hochwasser: Wo ist die EU wenn man sie braucht?
25. August 2021
Versagen und Lügen der Altparteien schonungslos aufgedeckt
1. September 2021

Aufrufe: 83152

image_pdfimage_print

Großbetrug des RKI soll Impfapartheid vorbereiten

Das RKI will per betrügerischer Statistik die Lüge einer kommenden „Pandemie der Ungeimpften“ unterfüttern

Hier soll es um ein wichtiges Detail gehen, das ein aufmerksamer studentischer Youtuber in den Tiefen der [neuen, methodisch veränderten] RKI-Statistiken entdeckt hat und welches das neuerdings vom Mainstream gesetzte Narrativ erschüttert, dass in den deutschen Intensivstationen vor allem Ungeimpfte lägen, was übrigens gegenteiligen Statistiken im Ausland krass widerspricht:

Das RKI zählt [wegen der bei symptomlos und geimpft Eingelieferten gar nicht erst erfolgenden Testung] statistisch über eine ganz neu eingeführte Definition GEIMPFTE auf Intensivstationen nur dann als Covid-Fälle, wenn sie auch eine Corona-typische „klinische Symptomatik“ aufweisen! Was logisch klingt und es in einer normalen Welt sogar wäre (selbstredend sollten als Corona-Kranke auch nur Menschen mit Corona-Symptomen gewertet werden), wird aber bei NICHT Geimpften Patienten auf der Intensivstation NICHT getan! Wenn ein NICHT Geimpfter einen positiven Corona-Test bei Einlieferung aufweist (selbst wenn er mit schweren Verletzungen aufgrund zB eines Unfalls eingeliefert wurde), dann zählt dieser gemäß der RKI-Statistik-„Logik“ TROTZDEM als CORONA-Fall, was schon seit 2020 immer ein Skandal bei der gesamten Statistikführung gewesen war. Ein GEIMPFTER kann dagegen neuerdings [mangels Testdurchführung in vermutlich über 80-90% der Fälle, da symptomlos] NICHT mehr als Corona-Fall in die Statistik der Intensivpatienten eingehen!

Mit diesem Trick einer versteckten ungleichen statistischen Erfassung durch unterschiedliche Testpraxis bei geimpften versus ungeimpften eingelieferten (symptomlosen) Patienten kann das RKI die gesamte Statistik fälschen, denn wir wissen aus ausländischen Studien, dass positiv Getestete nur zu KLEINEN Prozentsätzen wirklich erkennbar eine Krankheit mit erkennbaren Symptomen entwickeln; Jugendliche etwa fast überhaupt nicht! Dabei wäre es ein Leichtes, in den Intensivstationen die Differenzierung zwischen positiv Getesteten (Ungeimpften) und wirklich Corona-KRANKEN und DESHALB auch intensivstationär behandelten Menschen zu leisten. Das ist aber vom RKI nicht gewollt und wird seit Anfang 2020 aktiv unterbunden! DAS verfälscht seit 18 Monaten die „Corona-Opfer“-Statistik dramatisch nach oben; und das führt in Verbindung mit der UNGLEICHEN Behandlung der GEIMPFTEN nun aktuell zu Dummanalysen (etwa im ZDF) „In den Intensivstationen liegen vor allem Ungeimpfte!“ oder gar wir stünden vor einer „Pandemie der Ungeimpften“!

Ein entscheidender Absatz sei hier aus diesem Video transkribiert [ https://www.youtube.com/watch?v=LLpC7DOUH5w ab Minute 2:21]:

„Das heißt, wenn ich als UN-Geimpfter auf der Intensivstation liege, ist es völlig egal, WOMIT ich auf der Intensivstation liege. Wenn ich einen positiven Test habe, gehe ich sofort in die Corona-Statistik mit ein. Als GEIMPFTER dagegen gelte ich erst dann als Corona-Fall [bzw als ‚Impfdurchbruch‘], wenn ich Corona-typische klinische Symptome aufweise! Beispiel: Wir haben zwei Autounfälle. Zwei Männer kommen in die Intensivstation. Beide machen einen Coronatest. Beide sind positiv. Dann geht der Geimpfte NICHT in die Statistik ein, weil es nicht als Impfdurchbruch gewertet wird, weil es dafür die klinische Corona-Symptomatik bräuchte [die es selbst bei positiv Getesteten in über 80% der Fälle gar nicht gibt!]. Der UN-Geimpfte dagegen geht [auch völlig ohne Krankheitssymptome absurderweise] aber doch in die Statistik mit ein!“

Die statistische Behandlung von UN-Geimpften ist übrigens dieselbe, wie sie seit 1,5 Jahren bei ALLEN Intensivpatienten und angeblichen „Corona“-Opfern angewendet wurde, weswegen die gesamte Corona-Intensivpatienten-Statistik schon immer für die Tonne war, was die Selbstdenker seit einem Jahr auch immer gesagt hatten! Ebenso die Anzahl an angeblichen „Corona“-Toten, die einfach nur getestet MIT Corona – aber eben nicht AN Corona gestorben sind!!

Fazit: [Nur] bei den GEIMPFTEN wird nun endlich die von uns seit einem Jahr geforderte Differenzierung „AN oder MIT?“ getätigt, was der „Pandemie“ mindestens 80% ihres Schreckens nimmt! (vgl.: https://www.welt.de/politik/deutschland/plus233426581/Corona-bei-80-Prozent-der-offiziellen-Covid-Toten-wohl-nicht-Todesursache.html) Es ist eine perfide statistische Differenzierung. Hätte man seit März 2020 Intensivpatienten oder auch „Corona“-Tote immer so ausgewertet wie es nun [nur] bei Geimpften auf Geheiß des RKI getan wird, dann hätten wir heute nicht 92.000 Corona-Tote in Deutschland, sondern statistisch nach zwei Wintern vielleicht 15.000 bzw unter 10.000 pro Wintersaison, was in keiner Weise dramatischer als jede völlig normale Grippewelle jedes Jahr wäre! Genau unsere Rede seit über einem Jahr! Seitdem war ein Großteil der „Pandemie“ weitgehend auf statistischen Lügen aufgebaut.

Wenn sich diese Entdeckung des Studenten im Video als belastbar herausstellt (wovon auszugehen ist!), dann ist dies ein Nachweis eines vorsätzlich vom RKI herbeigeführten Megabetrugs mit extrem weitreichenden rechtlichen Folgen, denn durch die Schaffung eines künstlich herbeidefinierten Gegensatzes zu den völlig anderen Ergebnissen der unmanipulierten Statistiken, die wir aus dem Ausland kennen (ungeimpfte Corona-Positive liegen dort genau entsprechend ihrem Bevölkerungsanteil in den Intensivstationen), soll offenbar in Deutschland per RKI (als Unterbehörde des von Spahn geführten Gesundheitsministeriums) nun ganz besondere Panik über die Statistik geschürt werden. HIER wird der Boden bereitet für eine politische und später auch rechtliche Ungleichbehandlung und Diskriminierung Ungeimpfter, also von völlig ungefährlichen Personen.

Hier wird u.U. sogar Pogromen gegen Ungeimpfte der Boden bereitet, wie sie Unionsfraktionschef Brinkhaus ja bereits beinahe gefordert hat. Dieses ohnehin auf medizinisch absurder Grundlage, denn ein Ungeimpfter kann einen Geimpften bei funktionierender Impfung per definitionem ja gar nicht gefährden; und ein Geimpfter ist auch SELBST Überträger von Corona, denn er trägt weiterhin dieselbe Viruslast wie ein Ungeimpfter. Nun wird vom RKI vorsätzlich die Entrechtung von Millionen Menschen vorbereitet auf Basis einer verlogenen bzw. manipulierten STATISTISCHEN Basis! Dies wäre ein weiterer Großbetrug durch das RKI, das seit 2020 in Sachen Corona bereits reich an solchen Betrügereien war!

54 Comments

  1. […] die angebliche „Pandemie der Ungeimpften“ herbei. Der AfD-Bundestagsabgeordnete Peter Boehringer schrieb am 30. August 2021 auf seiner Homepage: »Das RKI zählt statistisch über eine ganz neu eingeführte Definition GEIMPFTE auf […]

  2. elisa sagt:

    .. und dazu kommt noch der nächste Skandal: Todesfälle bei Geimpften zählen erst zwei Wochen nach der Impfung als Impftote – also innerhalb des Zeitraumes von zwei Wochen nach der Impfung, in dem viele Impf-Todesfälle zu verzeichnen sind, wird – wenn überhaupt gemeldet – ein durch die Impfung Verstorbener, nicht in die Statistik aufgenommen.

    • High-Shine-Black Opal sagt:

      Richtig und es geht noch weiter – da Geimpfte die ersten Tage nach der Impfung bei Tests pos sein können, werden diese Toten dann als Coronatote geführt!

      • UdoSchlenz sagt:

        Spike-RNA alleine wird vom Corona-PCR Test nicht als Cov2 positiv erkannt! d.h. allein durch Impf-mRNA wird man nicht Cov2 positiv.

        was aber sein könnte: Todesfälle mit pos.Cov2-test innert 14 Tagen nach 1.Spritze könnten den Ungeimpften zugeordnet werden.
        (könnte dies wer bestätigen? oder auch verneinen? )

        Ab pos.Testung erst 15 Tage nach 1.Spritze müssten sie allerspätestens unbedingt der Gruppe der “partiell-Geimpften” zuegerechnet werden,
        und erst ab 15tem Tag nach 2.Spritze der Gruppe der “Vollimmunisierten” . Welch propagandatriefender Begriff in Anbetracht der schwachen Impfschutzwirkung.

  3. Bernhard sagt:

    Guten Morgen,

    dieser Kommentar gilt als Nachtrag meines Beitrags vom 31.08.

    Nach weiterer Analyse des RKI Berichts vom 26.8.2021, auf den sich der Youtuber bezieht, kann ich nicht das gleiche Fazit ziehen, da einfach zu wenige Details da sind, wie die Zahlen bzgl. der Nichtgeimpften zu Stande kommen.

    Bzgl. der Geimpften ist dies aber anders.
    In der Tat wird ja auf S.18 des des RKI Berichts vom 26.8.2021 deutlich definiert, wann ein Geimpfter in die Statistiken eingeht. Das heisst in dem Fall des Beispiel des Geimpften und positiv Getesteten aber wegen Autounfall ins Krankenhaus eingelieferten Patienten, würde dieser nicht gezählt.

    Wie schon gesagt, bzgl. der Nicht-Geimpften ist die Sache folgendermassen:
    Es ist nirgends definiert, ob ein Ungeimpfter asymptomatischer Fall (wieder das Bespiel des pos. Getesteten aber wegen Autounfall eingelieferten Patienten) wirklich in die Statistiken (d.h. auf S.19 die Zeile „Hospitalisierte Covid-19 Fälle insgesamt”) aufgenommen wird oder ausgenommen wird. Eigentlich sollte er ja ausgenommen werden, um die Statistik nicht zu verfälschen, aber es kann nicht gefolgert werden, dass dieser notwendigerweise als Covid Patient in die Zahlen aufgenommen wird.

    Fazit: Es fehlen die Details, um das RKI eines Grossbetrugs zu bezichtigen.

    Sollte ich einen methodischen Fehler begangen haben, bitte ich natürlich um Hinweise.

    • Peter Boehringer sagt:

      Sie haben keinen methodischen Fehler begangen. Ihr Problem scheint zu sein, dass Sie die RKI Praxis seit über einem Jahr nicht kennen:

      Was Sie nun bei Geimpften als normal und richtig empfinden: …

      “Bzgl. der Geimpften ist dies aber anders. In der Tat wird ja auf S.18 des des RKI Berichts vom 26.8.2021 deutlich definiert, wann ein Geimpfter in die Statistiken eingeht. Das heisst in dem Fall des Beispiel des Geimpften und positiv Getesteten aber wegen Autounfall ins Krankenhaus eingelieferten Patienten, würde dieser nicht gezählt.”

      … WAR eben seit 2020 NIE die Praxis des RKI! Und ist es bei Ungeimpften weiterhin nicht. Nur bei Geimpften handelt das RKI nun endlich rational. Bei Ungeimpften weiterhin nicht. Wie bislang (solange es kaum Geimpfte gegeben hatte) bei keinem Patienten. Jeder I-Patient mit positivem Test war ein “corona patient”. Auch ohne Test! Absurd – aber Praxis.

      Der Skandal ist die nun NUR TEILWEISE Rückkehr zu einer normalen Erfassung. Nämlich nur bei Geimpften. Damit wird es statistisch praktisch keine geimpften I-Patienten mit Corona mehr geben. Aber NICHT (!), weil die impfung wirkte, sondern weil schon zuvor 80% der Corona-Patienten keine waren. “An oder mit?” ist ein himmelweiter Unterschied. Unsere Rede seit einem Jahr. Nun aber endlich belegt. Und zugleich hanebüchen statistisch vernebelt.

      Bitte jetzt nicht noch ein drittes mal wortreich antworten. DIES ist der Skandal. Sie haben kein methodisches Missverstehen. Aber Sie gehen von einer statistischen Normalität aus, die es ein Jahr nicht gab und für Ungeimpfte eben noch immer nicht gibt.

      Hierin finden Sie noch einen Artikel dazu verlinkt: https://www.youtube.com/watch?v=m2LuGH_ZQEI

    • Ronny Walz sagt:

      Auf Anfrage eines RT-Reporters bei einer Bundespressekonferenz im April letzten Jahres, ob denn auch Unfall-Tote als Corona-Tote zählen, war die Antwort:
      “Diese Frage habe ich bereits beantwortet; jeder positiv Getestete zählt als Corona-Toter.”
      Meines Wissens ist diese Regelung für Ungetestete niemals außer Kraft gesetzt worden.
      In der Regel vom 26.8.21 wird lediglich eine Neuregelung für Geimpfte getroffen. Für alle nicht genannten Fälle bleiben also die alten Regelungen in Kraft. Dies ist eindeutig.

    • Jörg sagt:

      Wenn ich die RKI eigene Definition eines Covid-19 Falls richtig verstehe, wird quasi jeder mit positivem PCR als “Covid-19 Fall” eingestuft (siehe https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Falldefinition.pdf?__blob=publicationFile Seite 1 unten). Daher ist es anzunehmen, dass diese Definition auch für die hospitalisierten Fälle und denen auf Intensivstation angewandt wird. Jedenfalls ist es wird es nicht angeführt, dass es symptomatische Covid-19 Fälle sind. In dem Wochenbericht, den ich durchgeschaut habe, ist aber z.B. auch eine Zeile mit symptomatischen Fällen, da ist der “Vorteil” der Geimpften dann aber auch deutlich geringer.

      Um Gewissheit zu haben, müsste man eigentlich in den Kliniken nachfragen, wie die Zahlen ermittelt werden, da das RKI ja nur diese Daten verarbeiten kann.

      MfG Jörg

  4. Rainer Hanke sagt:

    Auch wenn er wieder keine oder eine ausweichende Antwort erhalten wird: Wäre interessant, was Herr Wieler dazu sagt, wenn er von Herrn Reitschuster anlässlich einer entsprechenden Pressekonferenz auf diesen Sachverhalt angesprochen werden würde.

  5. Angelina Kettel sagt:

    Wichtigste Aussagen des Erfinders des PCR-Tests: 1. Es kommt darauf an was man einstellt und dann kann man mit diesem Test einfach alles finden. Das ist zwar sehr nützlich, wird heute aber missbraucht. 2. Ein positiver Test sagt nichts über eine mögliche Infektion aus. 3. Der Test ist nicht zu Diagnosezwecken geeignet.
    Fazit: Sars Cov 2 war von Anfang an eine gigantische Lüge.
    Wer Gates, Schwab, WHO und Konsorten aufs Maul geschaut hat, der wusste das auch, vielleicht nicht gleich von Anfang an, aber dann doch recht schnell.
    Die Verantwortlichen, Mittäter und Profiteure dieser monströsen Schweinerei dürfen nicht einfach so davon kommen.

  6. UdoSchlenz sagt:

    Impfdurchbruch versteht sich seitens RKI seit je her ausschließlich als symptomat Fall; da wäre also so weit nix neues dran, wenn das betreff Intensivpat genauso gehandhabt wird.
    andererseits erstaunt natürlich, daß man ohne Symptom überhaupt auf Intensiv gelangen kann. Man sollte Definitionen natürlich so gestalten, daß Dinge (hier Fälle) verglichen werden können, die hernach in Relation gesetzt werden sollen. Deshalb müssen genau jene Definitionen analog nochgelten, die für Cov2-pos. Getestete, d.h. Covid-Fälle gelten, und keine anderen.

    Ich würde der Objektivierbarkeit wegen übrigens lieber erstmal die vollen Zahlen zu den Pos.Getesteten sehen.

    Der Schmarrn vonwegen “Impfdurchbrüchen” kommt aus Zulassungsstudien.
    Wenn jmd hospitalsiert ist oder gar auf Intensivstation kommt, dann hat er gefälligst Symptome zu haben (das getraue ich mir festzulegen) .. deshalb kann man die Unterscheidung in Impfdurchbrüche und andere geimpft-Infizierte getrost knicken, sage einsparen.

    Eine unnötige Verkomplizierung entfiele dadurch obendrein, da Fallmeldungen, die als asymptomatisch erfasst, erst später oft noch zu Symptomatischen konvertieren.
    D.h. daß alle Statistiken von (A)Symptomatischen sich ständig rückschauend ändern, eine sehr unwillkommene Verzerrerei.

    Aber Nebelkerzen scheint man ja zu wollen bei RKI und AGES, auf daß man möglichst nichts erkenne

    Lieschen Müller könnte die Zahlen vermutlich ohne weiteres aus eigener Geisteskraft vergleichen wenn nur die Zahl der ungeimpften Fälle genannt wären;
    egal ob als Testpositive, Hospitalisierte, ICU, Sterbefälle. Nichts sollte leichter als das sein fürs RKI.

    Ich forderte deshalb wieder und wieder:

    Zeigt die Zahlen für echt Ungeimpfte! gemeint sind dabei ausschließlich Ungeimpfte,die nie die Spritze bekamen, also nicht etwa “nicht vollständig Geimpfte”

    Wer verstanden hat, daß dies betreff Impfwirkungsabschätzung mehr bringt als alle andere Aufdröselei,
    möge es bei jeder Gelegenheit einfordern,

    und wer nicht verstanden hat, bitte auch. Mit den echt-Ungeimpft-Zahlen wird ersie dann verstanden haben.

    Danke

  7. UdoSchlenz sagt:

    Impfdurchbruch versteht sich seitens RKI seit je her ausschließlich als symptomat Fall; da ist also so weit nix neues dran wenn das betreff Intensivpat natürlich genauso gehandhabt wird.

    Lieschen Müller könnte die Zahlen vermutlich ohne weiteres aus eigener Geisteskraft vergleichen wenn nur die Zahl der ungeimpften Fälle genannt wären;
    egal ob als Testpositive, Hospitalisierte, ICU, Sterbefälle. Nichts sollte leichter als das sein fürs RKI.

    Ich forderte deshalb wieder und wieder:

    Zeigt die Zahlen für Ungeimpfte!

    Wer verstanden hat, daß dies betreff Impfwirkungsabschätzung mehr bringt als alle andere Aufdröselei,
    möge es bei jeder Gelegenheit einfordern,

    und wer nicht verstanden hat, bitte auch. Mit den Ungeimpft-Zahlen wird ersie dann verstanden haben.

    Danke

  8. manroe sagt:

    Danke jedem für seine Initiative und Standhaftigkeit.
    Das Ganze muß an stark beachtete Medien die nicht “gekauft” sind.

  9. asteriks sagt:

    Hatte gerade eine Déjà-vu:
    https://tkp.at/2021/08/31/warum-die-darstellung-der-anteile-von-impfdurchbruechen-an-den-infektionen-falsch-ist/

    Auch wenn das von mir verlinkte in Österreich spielt, kommt es mir doch thematisch recht ähnlich vor.
    Fragt sich nur wer von wem abschreibt AGES vom RKI oder andersrum.

  10. Gert sagt:

    zu diesem Großbetrug paßt auch die Ankündigung des RKI, die vollständige Corona-Sterbestatistik 2020 erst im Oktober `21, also nach der BT-Wahl zu veröffentlichen. Die paßt wohl nicht in das Panik-Narrativ. Dafür hat Samuel Eckert schonmal eine Vorabauswertung auf seinem Youtube-Kanal vorgenommen. Der Betrugsstil scheint der gleiche zu sein.
    (https://www.youtube.com/watch?v=N0aW89N3UU4)
    Herr Boehringer, all die Argumente sollten maximal im Wahlkampf genutzt werden.

  11. Daniel Rossmann sagt:

    Die ganze Pandemie war von Anfang an ein einziger groß angelegter Betrug mit Zahlen und Statistiken. Ein ehemaliger Offizier der Bundeswahr hat das ebenfalls schön herausgearbeitet. Es gab in 2020 weder eine Übersterblichkeit wie von den Medien behauptet, noch war das öffentliche Gesundheitswesen auch nur ansatzweise durch eine Überlastung der Intensivstationen bedroht. Diese hat es zu keinem Zeitpunkt gegeben. Der PCR-Test kann keine Infektion feststellen und der Inzidenzwert war reine Manipulation. Es lagen zu keinem Zeitpunkt in 2020 die Voraussetzungen für die Ausrufung einer “Epidemiologische Lage von Nationaler Tragweite” vor. Das alles war eine geplante, vorsätzliche und bewußte Täuschung der Regierung, Teile des Bundestages und der Medien gegenüber der Bevölkerung. Das was hier geschehen ist und noch geschieht ist ein groß angelegtes Verbrechen.

    Die “Pandemie” in Rohdaten:

    https://www.youtube.com/watch?v=nEPiOEkkWzg&t=1302s

  12. Sven sagt:

    Wir werden von Psychopathen regiert!
    Das sind hochintelligente PERSONEN (in ihrer Eigenschaft als gewählte Politiker),
    die vorgeben, für den Wähler (scheinbar) Nützliches zu tun, aber der Agenda
    von “Auftraggebern” folgen, die wir nicht kennen.
    Es geht hier um TÄUSCHUNG immer größeren Ausmaßes!
    Es ist wie ein Spiel, in dem wir NICHT die Grenzen des Spielfeldes und NICHT
    die Spiel – Regeln kennen.
    Gesetze gelten für solche Leute nicht – sie können als “Machthaber” diese
    je nach Bedarf ändern, anpassen, interpretieren, verstecken und verkomplizieren.
    Danke an Herrn Boehringer und die AfD, die ich aus dem genannten “Personen” –
    Kreis ausdrücklich ausschließen möchte!

  13. Billy sagt:

    Ich empfehle jedem “Marcel Barz: Die Pandemie in den Rohdaten”. Einfach zu finden über Google.

  14. willi sagt:

    RKI – Reichskriminelleninstitut
    Nur Diktaturen schützen die Macht ihrer Mächtigen mit Manipulationen, Fälschungen, Tricksereien, Lügen!
    Die Wahrheit ist der Feind von Diktaturen und Merkel!
    Die Lüge der Freund von wieder fanatisch hüpfenden Gläubigen!

  15. Susi sagt:

    Könnten Sie bitte eine Quelle nennen, also was hier genau interpretiert wurde? Sind diese Aussagen aus einem internen Dokument des RKI entnommen? Oder ist es als Fußnote in der RKI-Statistik enthalten? Oder gibt es inoffizielle Handlungsanweisungen für Ärzte/Kliniken, denen es zu entnehmen ist? Ich habe dazu nichts beim RKI finden können. Danke!

  16. Bonny Bumann sagt:

    Nur was bringt das uns alles? Es wurden schon so viele Lügen aufgedeckt, auch das was der PCR Test kann. Man glaubte, dass wenn diese Lüge aufgedeckt wird der Pfeiler auf dem das ganze Chaos basiert wie ein Kartenhaus zusammen fallen. Und? Die da oben halten an den Lügen fest, ziehen alles fein säuberlich durch und keine Konsequenzen entstehen. So langsam kommt mir der verdacht, dass die Ungeimpften bis an ihr Lebensende wegesperrt werden. Groß hieß es, dass nächstes Jahr Sommer die Pandemie wohl zu Ende sei und schöne Bilder von vielen Menschen wurden veröffentlicht. Aber was mit den Ungeimpften passiert, davon war keine Rede. Das Ende der Pandemie wird wohl nur für geimpfte gelten.

  17. Bonny sagt:

    Nur was bringt das uns alles? Es wurden schon so viele Lügen aufgedeckt, auch das was der PCR Test kann. Man glaubte, dass wenn diese Lüge aufgedeckt wird der Pfeiler auf dem das ganze Chaos basiert wie ein Kartenhaus zusammen fallen. Und? Die da oben halten an den Lügen fest, ziehen alles fein säuberlich durch und keine Konsequenzen entstehen. So langsam kommt mir der verdacht, dass die Ungeimpften bis an ihr Lebensende wegesperrt werden. Groß hieß es, dass nächstes Jahr Sommer die Pandemie wohl zu Ende sei und schöne Bilder von vielen Menschen wurden veröffentlicht. Aber was mit den Ungeimpften passiert, davon war keine Rede. Das Ende der Pandemie wird wohl nur für geimpfte gelten.

  18. Martin Popp sagt:

    Die letzte Hoffnung ohne Gewalt noch irgendetwas in D zum Besseren zu verändern sind Menschen wie Peter Böhringer.
    Leider gibt es davon nur eine Handvoll… Menschen mit Sachverstand, Wissen über weltweite Zusammenhänge, Plutokratie etc.
    In einer Welt die in einer Massenpsychose gefangen ist…und korrupten Politikern,Ärzten und gekauften Instituten, ohne echte Wissenschaft ist man aber leider mit Verstand gesegnet sehr einsam

  19. Rammelt sagt:

    Danke Herr Boehringer. Sie setzten den Impuls “Holt unser Gold zurück“ und nun eröffnen Sie eine reale Chance, dass unseren Kindern und Enkeln die “Covid19-Impfung“ erspart bleibt. Der Betrug wird immer deutlicher erkennbar. Leider nicht für einige AfD-Vorstände. Doch die AfD-Mitglieder werden es richten und – so die Hoffnung – Hand in Hand mit Patrioten aus allen Teilen der Bevölkerung die Betrüger stoppen.

  20. UJ sagt:

    Schön, dass Sie sich der Thematik annehmen, Herr Boehringer. Bitte verlinken Sie, außer dem Video, doch auch die passende Quelle vom RKI dazu. Im aktuellen Wöchentlichen Lagebericht findet sich die Definition auf Seite 18.:
    “Definition wahrscheinlicher Impfdurchbruch: z.B:
    Ein wahrscheinlicher Impfdurchbruch ist definiert als SARS-CoV-2-Infektion (mit klinischer
    Symptomatik), die bei einer vollständig geimpften Person mittels PCR oder Erregerisolierung
    diagnostiziert wurde. Ein vollständiger Impfschutz wird angenommen, wenn nach einer
    abgeschlossenen Impfserie (2 Dosen Moderna-, BioNTech- oder AstraZeneca-Vakzine bzw. 1 Dosis
    Janssen-Vakzine) mindestens zwei Wochen vergangen sind.”

    Link: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2021-08-26.pdf?__blob=publicationFile

    Den letzten Satz der Definition müsste man sich auch noch mal auf der Zunge zergehen lassen.

  21. Es ist “völlig unerheblich, ob der Angeklagte Recht hat oder nicht” (AG Dorsten Az. 7 Ls – 29 Js 74/08 – 43/11). Zugegeben, da ging es nicht um Corona. Aber ganz generell so funktioniert das “System BRD”: Sogar wenn man seine eigene Position absolut unwiderlegbar als richtig bewiesen hat und zudem seine Gegner atomisiert hat: Es gibt kein Recht, solange die BRD es nicht will. Das ist unanfechtbar. Und deshalb konnte sich die ganze absurde Corona-Lüge halten und wird sich weiter halten, solange die Mächtigen nicht in die Schranken gewiesen werden.

  22. ruedi sagt:

    Was das alles mit einem Trick zu tun haben soll, ist mir auch ein Rätsel.
    Für mich ist das Lüge und Betrug am eigenen Volk.
    Das ganze RKI mitsamt dem Bundeskanzleramt gehört vor den Kadi
    gezerrt und fürs restliche Leben hinter Gittern.

  23. Bob sagt:

    Bei uns steht in der Zeitung , dass die meisten Infizierten, also positiv getesteten, ungeimpft seien.
    1. Werden Geimpfte gar nicht mehr getestet, weil dies z.B. fürs Restaurant etc. nicht erforderlich ist.
    Geimpfte Infizierte werden so natürlich nicht erkannt.
    2. Sich aktuell eher Jüngere “anstecken”, die (noch) nicht geimpft sind. Diese haben aber auch kein
    Problem damit.
    Fazit: So überzeugt man mich sicher nicht von der Impfnotwendigkeit

    • Bernd sagt:

      Wenn bei Gespritzten die Wahrscheinlichkeit positiv PCR-getestet zu werden viel kleiner ist als bei Ungespritzten, dann kommt auch “Hundebiss mit positivem PCR-Test” bei Gespritzten viel seltener als bei Ungespritzten vor.

    • Willi sagt:

      Die geimpften Schüler müssen sich im Gegensatz zu Ungeimpften auch nicht testen in der Schule (3x Woche). D.h. Geimpfte die infiziert sind werden gar nicht aufgedeckt. Kein Test = kein Eintrag in die Statistik.

  24. Rainer Rode sagt:

    Bitte tragen Sie das mal im Parlament vor: Die Reaktion von Jens Spahn hätte ich gern in Großaufnahme!

  25. Kurt Käferböck sagt:

    Das Ganze ist noch viel schlimmer. Ein Toter, der als Coronatote klassifiziert wurde, ist nämlich auch ohne Covid Test ein Corona Toter, wenn er zuvor mit einem Corona Positiven Menschen Kontakt hatte oder bei einem Ausbruchsgeschehnis dabei war

    https://www.blublu.at/BluBlu/blogs/2021/02/28/who-vergibt-lizenz-zum-luegen-covid-19-negativ-und-trotzdem-an-corona-verstorben/

  26. Christine Holzner sagt:

    Überrascht mich nicht – sage ich schon seit 2020. Bzw. habe ich auch immer wieder versucht in D und A bei den offiziellen Stellen zu erfragen bzw. zu verifizieren. Kam natürlich nie eine Antwort.

  27. Tom sagt:

    Macht das mal richtig publik bitte….an Bild senden etc. auf telegram bekommt das wieder “keiner” mit 😉
    Das das so ist, war schon klar, als die Daten aus Israel und Island da waren. Dort sind überwiegend geimpfte im KH, nur in D soll es anders sein?!
    Habe ich von Anfang an stark in Zweifel gezogen!

  28. A.W. sagt:

    Ja, da hat sich bei Robert Koch wohl nichts geändert.. nicht das es jetzt eine Überraschung ist. Dieses Volk hat wirklich gar nichts aus der Geschichte gelernt

  29. K. Reinhold sagt:

    @Richter: genau die richtige Argumentation. Das muss offen gelegt werden, damit alle wissen, wer hier was plant.

  30. Jutta sagt:

    Hat jemand etwas anderes erwartet vom RKI als Tricksereien? Man muss allerdings fragen, weshalb diese Taschenspielertricks nötig sind. Steht es so schlecht um die Geimpften?

    • Leo sagt:

      Mit Sicherheit!

      Auch ich muss in meiner Familie schreckliche Nebenwirkungen mit ansehen (nein, es sind keine Impfreaktionen, denn die sind schon lange durch, es geht jetzt um ernste Probleme, die zum Tod führen können – hoffen wir mal, dass es nicht so weit kommt).

      Was mich schon anfangs stutzig machte, ist, wie mit dem Thema umgegangen wird.
      Wer so damit umgeht, führt nichts Gutes im Schilde und mittlerweile bin ich so sehr davon überzeugt, dass dieses Gelumpe (so nenne ich es) durch jede Menge Mauscheleien verteilt werden soll, dass mich nichts und niemand mehr vom Gegenteil überzeugen kann.

  31. Richter sagt:

    Das ist alles stückweit plausibel bzw. war es absehbar. Die eigentliche Frage ist doch, was haben die Politiker unterschrieben, damit sie soweit gehen können, unbehelligt, was bekommen sie dafür oder/und wie werden sie bestraft wenn etwas schief geht? Da liegt der Hase im Pfeffer, da muß dringend recherchiert werden!!! Herzliche Grüße aus dem Erzgebirge

  32. Nikolai Jeschow sagt:

    Alles klar – aber wer stellt denn jetzt mal endlich Strafanzeige gegen diese Typen? Es müssten schon Juristen sein.
    Bitte – danke!

    • Oliver sagt:

      …das hab ich mich auch schon gefragt. Im Heilmittelwerbegesetz §11 steht auch drin, daß diese ganzen Impfkampagnen (Heilversprechen, Kinder als Zielgruppe, Werbung mit Prominenten, Glücksspiele) nicht erlaubt (ordnungswidrig) sind – da müßte doch jeder Polizist sofort einschreiten?

      Heilmittelwerbegesetz – HWG (http://www.gesetze-im-internet.de/heilmwerbg/BJNR006049965.html)

      §11

      (1) Außerhalb der Fachkreise darf für Arzneimittel, Verfahren, Behandlungen, Gegenstände oder andere Mittel nicht
      geworben werden
      2.
      mit Angaben oder Darstellungen, die sich auf eine Empfehlung von Wissenschaftlern, von im Gesundheitswesen tätigen
      Personen, von im Bereich der Tiergesundheit tätigen Personen oder anderen Personen, die auf Grund ihrer Bekanntheit zum
      Arzneimittelverbrauch anregen können, beziehen,
      7.
      mit Werbeaussagen, die nahelegen, dass die Gesundheit durch die Nichtverwendung des Arzneimittels beeinträchtigt
      oder durch die Verwendung verbessert werden könnte,
      12.
      mit Werbemaßnahmen, die sich ausschließlich oder überwiegend an Kinder unter 14 Jahren richten,
      13.
      mit Preisausschreiben, Verlosungen oder anderen Verfahren, deren Ergebnis vom Zufall abhängig ist, sofern diese
      Maßnahmen oder Verfahren einer unzweckmäßigen oder übermäßigen Verwendung von Arzneimitteln Vorschub leisten,

      (2) Außerhalb der Fachkreise darf für Arzneimittel zur Anwendung bei Menschen nicht mit Angaben geworben werden, die
      nahe legen, dass die Wirkung des Arzneimittels einem anderen Arzneimittel oder einer anderen Behandlung entspricht oder
      überlegen ist.

      § 15

      (1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig
      8.
      auf eine durch § 11 verbotene Weise außerhalb der Fachkreise wirbt,
      (3) Die Ordnungswidrigkeit nach Absatz 1 kann mit einer Geldbuße bis zu fünfzigtausend Euro, die Ordnungswidrigkeit nach
      Absatz 2 mit einer Geldbuße bis zu zwanzigtausend Euro geahndet werden.

  33. Frank Junge sagt:

    Aus eigener Recherche, kann ich mit gutem Gewissen ihrem Vortrag absolut zustimmen! Danke Herr Boehringer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.