Großbetrug des RKI soll Impfapartheid vorbereiten
30. August 2021
NEIN zur Aufhebung des Datenschutzes
7. September 2021

Aufrufe: 438

image_pdfimage_print

Versagen und Lügen der Altparteien schonungslos aufgedeckt

Peter Boehringer auf dem Marktplatz in Würzburg am 21.8.2021

Boehringer stellte viele der Lebenslügen aller Altparteien im Bundestag heraus und illustrierte deren langjähriges Versagen auch anhand vieler aktuellen Ereignisse. So sei die aktuelle Eskalation in Afghanistan ein Desaster mit 20-jähriger Ansage gewesen. Ein Krieg, der bereits auf mehreren Lügen zu einer afghanischen Beteiligung an 9/11 aufgebaut gewesen sei, der dann unter Bemühung nachgeschobener illusorischer Ziele („Export westlicher Werte, westlicher Demokratie und Frauenrechte nach Afghanistan“) 20 Jahre lang geführt wurde; und der nun des-illusionierend zusammenbrechen musste, weil der Christopher Street Day nun mal nicht am Hindukusch verteidigt werden konnte und weil islamische Länder in ihren Ländern keine „westlichen Werte“ haben wollen. Die afghanische Melange aus archaischer und fast vollständig schariagläubiger Gesellschaft sei nicht mit westlichen Vorstellungen kompatibel und darum sei es auch so schwierig, diese Kultur in Deutschland zu integrieren, weswegen eigentlich überhaupt keine „Flüchtlinge“ aus Afghanistan nach Deutschland verbracht werden sollten. Die beste Friedensmaßnahme sei das gegenseitige kulturelle In-Frieden-Lassen dieser archaischen Welt und der europäischen, wobei Handelsbeziehungen natürlich jederzeit wichtig und möglich seien. Leider sei genau Gegenteiliges geplant: Eine erneute Eskalierung der Multikulti-Lebenslüge durch Merkel und Maas unter tätiger Mithilfe der Amerikaner (Airbase Ramstein als Flüchtlingstor nach Deutschland) und auch der Taliban sei bereits zu Lasten der Deutschen im Gange. Derzeit werde von Maas Geld versprochen für die massenhafte Ausreise von Afghanen nach Deutschland; 100 Millionen Euro sind bereits im Gespräch. In Ramstein seien in den letzten Tagen bereits über 15.000 Menschen bzw. zumeist Männer angekommen, die ganz sicher nicht alle als „Ortskräfte“ der Amerikaner in die USA weiterreisten.

Weiterhin führte Boehringer auch die umfassenden offiziellen Lügen zur Begründung der vielfach völlig irrationalen Corona-Maßnahmen aus. Er forderte mehr „Rechtsrationalität“ – mithin Recht und Rationalität – beides werde unter der aktuellen SchwarzRotGrünGelben Einheitsregierung, die über die berüchtigte Ministerpräsidentenkonferenz derzeit umfassend die Grundrechte der Menschen aussetze, inzwischen fast offen ignoriert.

Boehringers Rede fand unter Bedingungen einer völligen Diskursverweigerung und -verhinderung durch sehr laut grölende und erratisch schreiende Linksextremisten statt, weswegen Boehringer diese antidemokratische, geradezu faschistische Störhaltung in seiner Rede auch aufgriff und mit den Forderungen der Alt-Linken vor 40-50 Jahren kontrastierte, die damals just jene Rede- und Demofreiheit für sich einforderten, die sie heute nach durchlaufenem Marsch durch alle Institutionen den Bürgerlichen nicht mehr zugestehen wollen.

[Dieser Artikel ist zuerst auf PI News erschienen: http://www.pi-news.net/2021/08/afd-in-wuerzburg-gegen-corona-und-afghanistan-politik/]

***********

Mitschnitt: https://youtu.be/izdWKxyQUZU

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.