Es gibt immer weniger Argumente für Impfaufforderungen oder gar Impfzwang
26. November 2021
15.000 Zusatztote durch Impfungen seit April 2021?
6. Dezember 2021

"Impfen ausschließlich freiwillig!" Peter Boehringer

image_pdfimage_print

30. November ´21: Erneuerung meines Versprechens zu Impfungen

Aus heute leider gegebenem Anlass: Erinnerung an und Erneuerung meines Versprechens von April 2020
https://www.pboehringer.de/mein-versprechen-zu-impfungen

 

Ein klares Versprechen für künftige, leider kommende BT-Abstimmungen! Unser Körper gehört uns. Impfen muss freiwillig bleiben!

PS: Ich hatte bereits bei der BT-Abstimmung zur Masernimpfpflicht im Nov 2019 mit “NEIN” gestimmt! *) Eine Impfung, die es übrigens seit Jahrzehnten gibt, die ca. 96% der Menschen auch ohne Zwang freiwillig machen und die im Gegensatz zu Grippe- und Corona-Impfungen auch für Nichtrisiko-Gruppen Sinn machen kann. Man beachte im Link auch das Abstimmungsverhalten der anderen Fraktionen. Keine Freiheitsparteien, denn Freiwilligkeit ist die Essenz der Freiheit!

*) https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung?id=636

Aufrufe: 1710

7 Comments

  1. Steven Naruhn sagt:

    Vielen Dank Herr Boehringer. Es ist sehr traurig und bezeichnend für den Zustand dieser Gesellschaft, der ich nicht mehr angehören will, dass dieser eigentlich selbstverständliche Grundsatz gefordert werden muss. Danke für Ihre wissenschaftlich fundierte Arbeit für unsere Freiheitsrechte. Falls es zu einer Abstimmung über eine Impfpflicht kommen sollte, bitte ich Sie, innerhalb der einzigen mehrheitlich freiheitlichen Fraktion, der AfD, für ein gemeinsames und entschlossenes Auftreten zu sorgen und zu ermöglichen, dass alle Abgeordneten der AfD ein klares Nein zur Impfpflicht aussprechen und fordern. Sie sind die letzte Hoffnung der freiheitlichen und demokratischen Menschen in diesem Lande, besonders für die junge Generation, der ich angehöre. Ich wünsche Ihnen und allen anderen, die gegen diese verfassungs- und freiheitsfeindliche Politik eintreten viel Kraft. Bleiben Sie aufrecht. Viele Grüße.

  2. Maar Zuzana sagt:

    Eine Gentherapie, ein Impfstoff, der nur bedingt zugelassen wurde, an dem so viele Menschen sterben und erkranken und mit so einem Impfstoff sollten wir geimpft werden? Das soll zur Pflicht führen? Es kann doch nicht sein, dass so etwas überhaupt möglich werden könnte. Das ist ein riesiger Experiment an dem Menschheit. Die Ratten hatten dieses Mal Glück! Das muss verhindert werden. Ein Verbrechen ist das!

  3. Hans Hunter sagt:

    Die Machtergreifung hat unter Merkel stattgefunden und wird mit der Ampel weitergeführt. Alles ist gleichgeschaltet, Medien, Gerichte und Regierungsparteien. Die Öffentlichkeit wird eingeschüchtert und dreist belogen. Minderheiten werden kaltgestellt. Die Demokratie ist zur Farce geworden. Es wird Zeit für freiheitliche Bürger den Generalstreik einzuläuten oder ins Exil zu gehen.

  4. A. Fuchs sagt:

    Sehr geehrter Herr Böhringer,
    Ist eine Impfpflicht für einen bedingt zugelassenen Impfstoff überhaupt rechtlich möglich?
    Inzwischen sollte allseits bekannt sein, dass dieser Impfstoff(Gentherapie) nicht immunisiert. Die Impfung schützt ja, wie immer öfters festgestellt wird, nicht mal die Geimpften?! Außerdem liegen bereits doppelt Geimpfte auch auf Intensivstationen. Wie sich das Boostern bzw. das wiederholte Auffrischen auf das Immunsystem auswirkt, weiß man nicht. Von den unzähligen schwerwiegenden Nebenwirkungen wird nicht gesprochen. Aber die Menschen werden zur Impfung gedrängt. Wie kann bei all diesen Ungereimtheiten überhaupt über eine Impflicht nachgedacht werden!
    Ich bin so fassungslos über soviel Ignoranz seitens der Politik/Regierung. Wieso wird über die medikamentösen Alternativen, die bereits mehrfach in anderen Ländern mit Erfolg zum Einsatz gekommen sind, nicht gesprochen? Wenn es darum geht, dass das Gesundheitssystem nicht überlastet wird, sollte jede Alternative in Betracht gezogen werden. Außerdem sollte für jeden Arzt gelten: primum non nocere. Eine Impfpflicht unreflektiert ohne Debatte und fundiertem wissenschaftlichem Diskurs zu fordern, ist ein Verbrechen. Die Menschen zu nötigen Teil eines Experimentes zu sein, ist Wahnsinn. Viele Menschen sind verzweifelt und haben Angst, aber nicht vor dem Virus, sondern vor den Repressalien die uns demnächst drohen. Ich bin im Osten aufgewachsen, aber das ist bereits totalitär.
    Ich wünschte mir, dass die AFD auch so entschieden in der Öffentlichkeit auftritt wie Herr Kickl von der FPÖ.
    Herr Böhringer, übernehmen Sie diesen Part und tragen Sie in die Öffentlichkeit, dass diese Maßnahmen nicht evidenzbasiert sind, gesunde Menschen diskriminiert werden und diese Impfpflicht gegen den Nürnberger Kodex verstößt. Bitte bleiben Sie dran. Meinen herzlichen Dank.

  5. Axel Barte sagt:

    Ich möchte den Vorrednern Renner und Radant voll umfänglich zustimmen. Dass die BRD zur Bananenrepublik verkommen ist, die Bürgern und Gewerbetreibenden keine hinreichend verlässlichen Schutzgarantien und Zukunftsperspektiven mehr bietet, als dass “nachhaltige” persönliche und unternehmerische Planungen noch möglich wären, ist schlimm genug. Dass aber nun die körperliche Unversehrtheit des Bürgers von korrupten oder/und naiven Polit-Marionetten an die digital-pharmakologische Konzernmafia veräußert wird, geht zu weit. Die AfD als einzige Oppositionspartei MUSS zum öffentlichen Protest auf den Straßen aufrufen. Zu verlieren hat die AfD rein gar nichts; denn im “Neuen Normal” ist sie nicht vorgesehen.

  6. Dieter Renner sagt:

    Sehr geehrter Herr Boehringer,

    Hier wird jetzt unter Betrachtung der Fakten eine tiefrote Linie unseres Grundgesetzes überschritten. Die AfD muss jetzt endlich aktiv ein breites Bündnis mit allen demokratischen Kräften bilden. Ich wünsche mir auch öffentliche Auftritte wie bei FPÖ von Herrn Kickl bei seiner heutigen Pressekonferenz. Wer meint, dass Debatten im Bundestag ausreichen, hat den Ernst der Lage nicht verstanden. Ich sehe unser Land auf den Weg zum Bürgerkrieg. Ich persönlich habe während des Kalten Krieges im Rahmen meines Wehrdienst diesem Land zur Erhaltung der freiheitlichen Grundordnung gedient und werde jetzt nicht wegsehen, wenn die Grundfreiheiten für die Bürger geschliffen werden.

  7. Radant sagt:

    Wie man für eine Genetherpie mit bedingter Zulassung eine Impfpflicht aussprechen will. Ohne Worte.Jeder der an dieser Impfung teilnimmt nimmt an einer Massenstudie teil. Hier wird eindeutig gegen den Nürnberger Kodex verstoßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.